Menu
Menü
X

Ausfall von Gottesdiensten und Veranstaltungen sowie Einschränkungen im Gemeindebüro

Liebe Gemeindemitglieder und Besucher*innen unserer Homepage!

 

"Die Corona-Pandemie zwingt alle zu schmerzlichen Maßnahmen. Als Kirche liegt uns besonders daran, Menschen miteinander zu verbinden - jetzt ist es geboten, voneinander Abstand zu halten, ..." (Dr. Volker Jung, Kirchenpräsident der EKHN)

 

Aufgrund der Beschlüsse der Bundesregierung sowie der Empfehlungen unserer Landeskirche fallen bis auf Weiteres alle Gottesdienste, Veranstaltungen, Gruppen und Kreise sowie Kurse der EFB in unserer Kirchengemeinde aus.

Ferner bleibt auch das Gemeindebüro für den Publikumsverkehr geschlossen, ist aber besetzt. D.h., unsere Gemeindesekretärin Frau Dippel-Hergl ist auch weiterhin zu den Öffnungszeiten (MO 9.00-12.00 Uhr und FR 15.00-18.00 Uhr) im Büro, nimmt Ihre Anliegen aber nur telefonisch oder per Email entgegen.

 

Mit diesen Schritten wollen wir unseren Beitrag zum Schutz der besonders gefährdeten Personen leisten und dabei helfen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen Pfarrer Lars Stephan unter Tel.: 06036-4490857 gerne zur Verfügung.

 

 

Regelungen bei Bestattungen

Bestattungen können auf Grund der Schließungen der Trauerhallen ausschließlich in einem kurzen und kleinen Rahmen am Grab unter freiem Himmel gehalten werden. Die Anzahl der Trauergäste ist begrenzt auf den engsten Familienkreis (Verwandte 1. Grades).

Wir fordern Gemeindemitglieder ausdrücklich dazu auf, Bestattungen gegenwärtig nicht zu besuchen. Zur Beisetzung läuten die Glocken, sodass Sie sich zu Hause im Gebet mit den Trauernden verbinden können.

Ein öffentliches Gedenken auf dem Friedhof wird es am Ende der Einschränkungen geben.

Uns ist bewusst, dass das sehr schmerzlich ist. Aus Gründen der gegenseitigen Fürsorge füreinander sind diese Einschränkungen zur Zeit aber unumgänglich.

Pfr. Lars Stephan

Gottesdienstliche Angebote in der Zeit des Corona-Virus

Obwohl wir gerne Gottesdienste feiern und als Gemeinschaft zusammen kommen, verzichten wir im Moment aufgrund der Corona-Krise darauf. Wir möchten Ihnen hier aber eine kleine Auswahl von Gottesdiensten aus Södel, Melbach und Wölfersheim zur Verfügung stellen, die Sie herunterladen können unter:

we.tl/t-ahM1EEgpWa  (ab 10. April 2020, Karfreitag)

m.youtube.com/watch   (5. April 2020, Palmsonntag)

m.youtube.com/watch   (29. März 2020, Judika)

m.youtube.com/watch;  (22. März 2020, Lätare)

m.youtube.com/watch   (15. März 2020, Okuli)

 

Bitte nehmen Sie überdies die gottesdienstlichen Angebote in den Medien wahr:

- den Rundfunk- oder Fernsehgottesdienst sonntags um 9.30 Uhr im ZDF

- das umfangreiche Kirchenprogramm im Hessischen Rundfunk unter                  www.kirche-im-hr.de

- die Gottesdienste der EKHN unter: 

https://www.ekhn.de/aktuell/nachrichten/aus-den-regionen/detailregionen/news/digitale-gottesdienste-und-angebote-in-der-karwoche-und-an-ostern.html

 

Oder hören Sie zu, wenn unser Prädikant Gerd Schwalm die aktuelle Sonntagspredigt liest:

 https://www.dekanat-buedinger-land.de/aktuell/die-aktuelle-sonntagspredigt/

 

 

 Ihr Kirchenvorstand der Ev.-ref. Kirchengemeinde Wölfersheim

 

.

Glockengeläut und Hoffnungslicht

Pfr. Stephan
Maj-Britt Schwartau

"Wenn ich dich anrufe, Gott, so hörst du mich, und gibst meiner Seele große Kraft!" (Psalm 138, 9)

 

Unsere Glocken rufen in diesen Tagen täglich zum Gebet. Jeden Abend um 19.00 Uhr läuten unsere Glocken ebenso für 10 Minuten, wie in vielen anderen Nachbargemeinden.

Als Zeichen der Hoffnung entzünden wir dabei eine Kerze und stellen sie an das geöffnete Fenster oder nach draußen unter den freien Himmel. Schließlich verbinden wir uns als Christen im Gebet, vielleicht mit dem Vater Unser, zu einer Gemeinschaft an vielen Orten. Wer mag, kann danach das bekannte Lied "Der Mond ist aufgegangen" (EG 482) von Matthias Claudius singen.

Auch wenn wir im Moment Abstand voneinander halten müssen, können wir so spüren, dass wir Teil einer Gemeinschaft sind, die uns allen Kraft und Zuversicht schenkt.

Machen Sie doch einfach mit! Damit in Wölfersheim in allen Häusern um 19.00 Uhr eine Kerze brennt, wenn unsere Glocken uns zum Gebet rufen und wir so zusammen ein Zeichen der Hoffnung setzen!

top